[„Bezogen auf den Theatereffekt erscheint mir der RIGOLETTO als das beste Sujet, das ich bisher in Musik gesetzt habe …. Dort gibt es Situationen von großer Kraft, Abwechslungsreichtum, Temperament, Pathos.“ (Verdi an Antonio Somma, 22. April 1853)

Mit der Beschreibung der Qualitäten seines 1851 uraufgeführten melodramma nach Victor Hugos Erfolgsstück „Le roi s’amuse“ benennt Verdi zugleich die Herausforderungen, denen sich jede Produktion dieser Oper stellen muss: RIGOLETTO ist ein Meisterwerk, dessen Besonderheit in der Konfrontation psychologischer Charakterzeichnung mit den Unwahrscheinlichkeiten einer fantastischen Handlung liegt. Wie ein romantischer Schauerroman klingt diese Geschichte: Als Narr im Dienste des Herzogs von Mantua ist der missgestaltete Rigoletto zum Hassobjekt aller Höflinge geworden. Unterschiedslos verspottet er alle, die sein Herr – ein berüchtigter Schürzenjäger – ins Elend gerissen hat. Doch zugleich hat er Angst davor, dass seiner Tochter Gilda ein ähnliches Schicksal drohen könnte und hält sie deshalb versteckt. Doch muss Rigoletto erleben, dass sein Versuch, inmitten einer von Willkür und Gewalt beherrschten Umgebung seine private heile Welt zu bewahren, zum Scheitern verurteilt ist: Auch Gilda wird vom Herzog verführt und geht für ihn sogar in den Tod.]
(Webseite der Deutschen Oper Berlin)

Wir treffen uns um 17 Uhr am Potsdamer Hauptbahnhof vor dem McDonald’s und fahren gemeinsam dorthin. Vorherige Anmeldung per Mail an president@esn-lei-potsdam.org.

ESN Potsdam freut sich auf euch! :)

(Text und Bild: https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/calendar/rigoletto.15155513)

*** English

["From a purely theatrical point of view I consider "Rigoletto" to be the best story that I've set to music so far … It has really powerful scenes, temperament, pathos, a lot of variety." (Verdi to Antonio Somma, 22.4.1853)

In listing the attributes of his 1851 "melodrama", adapted from Victor Hugo's hit play "Le roi s'amuse", Verdi is also describing the challenges that any production of this opera must rise to. RIGOLETTO is a masterpiece whose charm lies precisely in the confrontation between psychological portraiture and the unlikely turns of a fantastical tale, a tale that is half tragedy, half romantic horror story. For better or worse, despite his grotesque physique, the hunchbacked jester-hero has to get his audience laughing. His daughter Gilda seems angelic by contrast - and yet human through and through in her unconditional love and self-sacrifice. This blend of realism and the fantastic makes the RIGOLETTO material a worthy challenge for the great directors. Following on from Hans Neuenfels' successful 20-year run with the work at the Deutsche Oper Berlin, Jan Bosse is now grasping the nettle. Since turning to musical theatre in recent years [ORFEO, LA CALISTO] the feted theatre director now delivers not only his first Verdi but also his first work for a Berlin opera house.]
(Webseite of Deutsche Oper Berlin)

We’ll meet at 5pm at Potsdam main station in front of McDonald’s and we’ll go there together by train. Please register via mail: president@esn-lei-potsdam.org.

ESN Potsdam is looking forward to see you! :)

(Text and image: https://www.deutscheoperberlin.de/en_EN/calendar/rigoletto.15155513)

Date: 
27/04/2019 - 17:00